Exzellenzcluster Precision Medicine in Chronic Inflammation (PMI)

Über den Cluster

Immer mehr Menschen in Industrienationen leiden an chronischen Entzündungserkrankungen, wie zum Beispiel Morbus Crohn, Schuppenflechte, Diabetes oder Rheuma. Im Exzellenzcluster „Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen“ (PMI) arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen aus Medizin und Grundlagenwissenschaft interdisziplinär zusammen, um Diagnose, Behandlung und Prävention dieser Erkrankungen deutlich zu verbessern. Ihre Vision ist eine vollständige Kontrolle der Krankheiten – in jedem Stadium und so früh wie möglich.

Mehr zum Exzellenzcluster Precision Medicine in ChroNic Inflammation (PMI)

Warum Präzisionsmedizin?

Video: Präzisionsmedizin und der Exzellenzcluster PMI

Preview

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Aktuelles aus dem Cluster

Zwei Männer stehen vor einer Wand mit dem Logo der Universität Litauen

Ausgezeichnet: Ehrendoktorwürde für Stefan Schreiber

Prof. Dr. Stefan Schreiber, der Sprecher des Exzellenzclusters PMI, erhielt die Ehrendoktorwürde der Litauischen Universität für Gesundheitswissenschaften.

 
Teaser ICS22-PMI

Präzisionsmedizin bei chronischer Entzündung wird jetzt klinisch verfügbar

Beim internationalen klinischen Symposium des Exzellenzclusters PMI am 1. und 2. Juli wurden mit 46 internationalen Experten diagnostische und therapeutische Fortschritte diskutiert

 
Florian Tran

Präzisionsmedizin: Kieler Assistenzarzt erhält Else Kröner Memorialstipendium

In dem geförderten Projekt möchte Dr. Florian Tran, Clinician Scientist des Exzellenzclusters PMI, mit einer neuen Technologie individuelle Signaturen im Darmgewebe aufspüren.

 
Integratives Omic-Team, Lübeck

Neues DFG-Projekt untersucht Einfluss von COVID auf die Parkinson-Krankheit

Die Lübecker Cluster-Mitglieder PD Dr. Joanne Trinh und Prof. Christine Klein untersuchen, ob COVID zu einer beschleunigten Neurodegeneration führt.