Rückschau Internationales Symposium 2020

Rund 250 Fachleute aus Deutschland und der Welt, renommierte Keynote-Speaker und inspirierende Diskussionen - das war das 7. internationale Clustersymposium 2020

Am 17. und 18. Februar 2020  kamen rund 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Klinik und Grundlagenforschung zum internationalen Symposium ins Radission Blu Hotel in Hamburg. Unter dem Titel "Inflammation Medicine - from Bed to Bedside" diskutierten sie im Plenum und in Workshops interdisziplinär die neuesten Entwicklungen in der Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen. Auf dem Programm standen unter anderem neueste Erkenntnisse zur Rolle der Genetik, Ernährung und des Mikrobioms bei chronischen Entzündungen, modernste bildgebende Verfahren sowie potente Biomarker und die Suche nach neuen. Am Dienstag Abend fand außerdem ein klinisches Symposium für Ärztinnen und Ärzte statt - geponsert von abbvie und Sanofi - in dem bestehende und neue therapeutische Optionen in der individualisierten Medizin vorgestellt wurden.

Auf dem Symposium wurden drei Posterpreise verliehen: Der erste Preis ging an Finn Hinrichsen, Doktorand am IKMB, CAU und UKSH Kiel, für das Poster “Microbial regulation of epithelial hexokinase 2 links mitochondrial metabolism and cell death in colitis”. Den zweiten Preis erhielt Gabriela Rios Martini, ebenfalls Doktorandin am IKMB, für ihr Poster “Characterization of microbe-specific T cell response in Inflammatory Bowel Disease” . Der dritte Preis ging an Dr. Jan Philip Kolb, PostDoc am Institut für Biomedizinische Optik, Universität zu Lübeck, für sein Poster "Two-photon microscopy for sectioning-free virtual H&E imaging".

Link zum Programm

Link zur Pressemitteilung

Das Symposium 2020 in Bildern: